• melchsee
  • see
  • glatt
  • fischer banner
  • fisch

Wir über uns

Unser Verein wurde 1961 von einer handvoll fischereibegeisterten Rümlangern gegründet. Das damalige Restaurant Bahnhof, unter der Leitung von Marcel „Mäsi“ Zeller, war der Treffpunkt für die Fischer aus dem Zürcher Unterland. Lange Jahre ohne eigenes Fischwasser, war es Meinrad Kaufmanns Verdienst, dass es endlich gelang, einige Reviere an der Glatt zu ersteigern. Damit nahm der Verein seinen Aufschwung. Im Laufe der Zeit hat der Verein immer mehr zu einer Gruppierung von Fischern aus dem Zürcher Unterland sowie Zürcher Weinland entwickelt. 

Aus Sportfischer Verein Rümlang wird Fischer Verein Züri Unterland 

Anlässlich der Generalversammlung vom 9. März 2007, haben die Mitglieder beschlossen dem Verein einen neuen Namen zu geben. Im Hinblick auf die neuen Pachtbedingungen im Jahre 2010 sowie der Entwicklungsmöglichkeit des Vereins, kein enges Korsett durch einen Lokalnamen, haben die Mitglieder bewogen nach 47 Jahren Rümlang dem Verein einen regionalen Namen zu geben. Der bewährte Geist im Verein wird weiter gepflegt.

Der FVZU ist Gründungsmitglied der IG DNF (Interessen Gemeinschaft Dä Neu Fischer). Die IG DNF hat sich zum Ziel gesetzt, den gesamten Lebensraum Wasser zu erhalten und zu fördern. Mittels Podiumsdiskussionen und Ausbildungsunterlagen werden die Interessen einem grossen Publikum kundgetan.

Der FVZU stellt auch einen Prüfungsinstruktor für die neu geschaffene Fischerprüfung. Es werden min. zwei Kurse mit den dazugehörenden Erfolgskontrollen angeboten.

Der FVZU ermöglicht den fischereiinteressierten Mitgliedern, zu günstigen Bedingungen an den Revieren der Glatt (Revier 219 und 220) ihrem Hobby nachzugehen. Mit einem vielseitigen Jahresprogramm werden immer wieder neue Gewässer vorgestellt. Mit dem traditionellen Fischessen wird der Bevölkerung eine willkommene Abwechslung auf dem Menüplan geboten. Die Veranstaltungen haben den Gemeinschaftssinn und die Förderung der Kameradschaft zum Ziel.

Als oberstes Ziel versucht der FVZU, die Fischerei zu erhalten und zu fördern. Die Aus- und Weiterbildung der Mitglieder, die Verbesserung des Umweltverhaltens sowie das Verständnis für die Belange der Natur, der Mitglieder und der Bevölkerung werden ebenfalls angestrebt. 

Die Förderung der Jugendlichen ist uns ein grosses Anliegen. Schon seit vielen Jahren existiert in unserem Verein eine Jugendgruppe, in welcher 10 bis 18 jährige Jungfischer ausgebildet werden. Nebst Theorie finden mehrere Anlässe pro Jahr an verschiedenen Gewässern statt, um so der Jugend möglichst viel beizubringen.

Im Jahre 2015 wurde durch den FVZU ein neues Projekt ins Leben gerufen. Der Schwerpunkt des Projektes liegt im Erhalt der Bachforelle in der Glatt, in welcher PKD (Proliferativen Nierenkrankheit) vorkommt. Bachforellen infizieren sich sobald das Wasser eine gewisse Temperatur aufweist. Diese Krankheit ist zu 99% tödlich. Ein Fisch kann jedoch geimpft werden und zwar, wenn diese im Herbst eingesetzt werden. So werden die bewusst dem PKD ausgesetzt. Die Forelle steckt sich damit an, doch durch die anschliessende Abnahme der Wassertemperatur breiten sich die Parasiten im Fisch nicht richtig aus und der Fisch kann diese bekämpfen. Konnte das PKD erfolgreich bekämpft werden, so ist die Forelle geimpft und wird nicht erneut infiziert. Hierzu werden in Quellbächen, wo ganzjährlich sauberes und kühles Wasser fliesst Forellen aufgezogen und im Herbst bewusst in die Glatt ausgesetzt. Der FVZU ist bestrebt einen gesunden Fischbestand vorzuweisen und dies möglichst umweltschonend.

Statuten FZVU

Mitgliederbestand per 31. Dezember 2015 beträgt Total 110

67 Aktivmitglieder
5 B-Aktivmitglieder
17 Jungfischer
3 Ehrenmitglieder
8 Freimitglieder
6 Passivmitglieder
4 Murbachfischer